Sonntag, 13. April 2008

Hinweis: Sehr guter Artikel zur Frage "Computerspiele und Gewalt"

Heute habe ich einen guten Beitrag zu unserem "Computerspiele und Gewalt" - Thema gefunden. Das www birgt doch manche Schätze, welche man entdecken kann, wenn wir immer wieder einmal eine "virtuelle Reise" antreten ;-) Das Feed im Feedreader wächst und hoffentlich die Erkenntnis damit auch.....

Sie erinnern sich noch?
Anlass, dieses Thema aufzugreifen, war das spannende und lesenswerte Buch von Thomas Hartmann. Ich hatte in meinem Beitrag:
Müssen Kinder ballern und sich prügeln? Ja, sagt Thomas Hartmann

ausführlich darüber berichtet.

Für Interessenten und Freunde dieses Themas verweise ich heute auf den Beitrag von Roland Kobald "Gewalt vs Games" in der Rubrik : Virtual Reality & Games - Zitat:
Gewalt und Spiele werden nach wie vor als Henne-Ei-Problem betrachtet. Sowohl von Experten als auch von „Laien“. Das Spiel schafft Freiräume für Handlungen nach selbst gewählten Regeln und genau das ist ein Element, welches unsere Sehnsucht nach innerer Freiheit bedient. Und es hilft Kindern ganz eindeutig in Fantasiewelten einzutauchen und ein bestimmtes Aggressionspotential abzureagieren. Die Dosis und der Erziehungsstil machts, nicht die Henne-Ei-Frage, die ist schlechterdings akademisch! ................

weiter hier:
http://www.mbrpoints.com/blog/2008/03/26/gewalt-vs-games-by-roland-kobald - Gewalt vs Games (by Roland Kobald) von admin1 in Virtual Reality
(Anm.: das war leider einmal, der Blog scheint offenbar nicht mehr zu existieren - 05.10.2008 )


Keine Kommentare: